+49 32 211 122359
Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr
Les tests ADN

Das Erbgut eines Individuums wird zur Hälfte von seiner Mutter und zur Hälfte von seinem Vater vererbt. Also auf beiden Allelen, die ein Kind für einen bestimmten Ort hat, wird einer bei seiner Mutter und der andere beim biologischen Vater gefunden. Des Weiteren kann das Kind kein Allel besitzen, das bei keinem der Erzeuger vorhanden ist. Mit diesem Wissen ist es möglich, die Vaterschaft zu bestätigen oder zu verweigern, indem das DNA-Profil des Kindes mit dem seiner Mutter und seiner angeblichen Väter verglichen wird. Hier eine der Verwendungen des DNA-Tests, d.h. um einen Vaterschaftstest mit der DNA des Kindes und des angeblichen Vaters durchführen zu können.

 

Die Verwendung von DNA-Tests hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Im Falle von DNA-Vaterschaftstests gibt es zwei Verfahren zum Vergleichen von zwei genetischen Profile, nämlich das Southern Blot oder PCR

 

Unser Labor verwendet die PCR-Methode, die darin besteht, viele Kopien einer kurzen Nuklid-Sequenz zu erstellen, ausgehend von einer winzigen Menge an DNA. Das Prinzip ist einfach, erfordert aber eine perfekte Beherrschung der experimentellen Bedingungen für optimale Ergebnisse. Alle Wissenschaftler, die im Auftrag von Pro Paternité arbeiten und unser Labor verfügen über alle notwendigen Qualifikationen im Hinblick auf diese Art von Verfahren und bieten somit zuverlässige Ergebnisse von Vaterschaftstests.

 

Ein PCR-Zyklus erfolgt in drei Phasen:

 

-          DNA-Denaturierung

-          Primer-Annealing

-          Ausdehnung durch Polymerisierung

 

Dieser Zyklus wird 30- bis 40-mal wiederholt. Bei jedem Zyklus wird die Menge des untersuchten DNA-Segments mit zwei multipliziert, wodurch die Zuverlässigkeit unserer Vaterschaftstests gesichert ist. Vor allem, da dieser Zyklus zweimal von zwei verschiedenen Teams bei der Realisierung unserer Analysen im Rahmen unserer vorgeschlagenen DNA-Tests, einschließlich Vaterschaftstests, durchgeführt wird.  

 

Mit DNA-Tests können wir auch die Verwandtschaftsbeziehungen definieren, indem wir Vergleiche zwischen Geschwistern, Halbbrüdern, Onkeln, Großeltern usw. analysieren. Sie können alle unsere Tests finden, wenn Sie hier klicken.

 

Schließlich werden die DNA-Tests auch für forensische Identifizierung verwendet. Sehen wir uns ein konkretes Beispiel an.

Am Tatort wurde ein Blutfleck genommen. Die Polizei nahm drei Verdächtige fest, die kein Alibi haben. Zunächst vergleichen wir das genetische Profil des Opfers und das des Flecks. Sie sind verschieden. Also gehört das Blut nicht zum Opfer, sondern zu einem potenziellen Verdächtigen. Dann vergleichen wir die DNA von Verdächtigen und die des Blutflecks. Daraus kann geschlossen werden, dass das Blut nicht zu den Verdächtigen 2 und 3 gehört, aber wahrscheinlich zum Verdächtigen 1.




TEST EXPRESS Pour 119 €

  • Un kit de prélèvement salivaire gratuit
  • Un résultat fiable à 99,99%
  • Une double analyse de vos échantillons
  • n résultat en 48heures par Email
Commander